Abteilung | Fachbereich REHA-Sport

Sportangebote im Bereich der Rehabilitation nehmen in unserem Verein einen großen Stellenwert ein und von daher engagieren wir uns seit vielen Jahren im REHA-Sport. Als Verein sind wir Mitglied im Behinderten- und Rehabilitationssportverband Nordrhein-Westfalen e. V. (BRSNW) und werden vom Krankenhaus Bethanien in Moers untersützt. In 2016 feierte die Abteilung ihr 15jähriges Jubiläum und dank steigender Mitgliederzahlen wird die Abteilung hoffentlich noch sehr lange Bestandteil des Sports beim Moerser TV sein!


angebote durch unsere abteilung

Lungensport bei chronischen Lungen-erkrankungen wie Asthma bronchiale, chronischer Bronchitis oder Silkose, Lungenemphysem und COPD.

 

Übungen zur Verbesserung der Be-einträchtigungen bei Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates.


REHA-SPORT im MOERSER TV

Ärztliche Verordnungen werden entweder für 120 Übungsstunden über einen Zeitraum von 3 Jahren, oder für 50 Übungsstunden über 18 Monate erteilt und müssen von der jeweiligen Krankenkasse genehmigt werden.

 

Eine Vereinsmitglied-schaft ist bei Vorlage einer Verordnung nicht erforderlich – aber auch nicht ausgeschlossen. Immerhin berechtigt eine Mitgliedschaft im Verein auch zur Teilnahme an allen anderen angebotenen Aktivitäten. Wer keine ärztliche Verordnung hat, muss also Mitglied im Verein werden. Vor der Entscheidung zur Mitgliedschaft ist es selbstverständlich möglich, an 1 oder 2 Schnupperstunden teilzunehmen.

gesetzliche grundlagen

Im § 44 SGB IX wird der REHA-Sport als eine ergänzende Leistung zur medi-zinischen Rehabilitation und zur Teilhabe am Arbeitsleben, welche durch die im §6 aufgeführten Rehabilitationsträger ge-tragen werden müssen, genannt.

 

In Abs. 1, Satz 3 wird der Rehasport als „ärztlich verordneter Rehabilitationssport in Gruppen unter ärztlicher Betreuung und Überwachung, einschließlich Übungen für behinderte oder von Behinderung bedrohte Frauen und Mädchen, die der Stärkung des Selbstbewusstseins dienen“ definiert.



Neben dem sportlichen Leben innerhalb der Abteilung werden auch immer wieder außersportliche Angebote (u.a. Besuch des Landtags, gemeinsame Feiern, etc) realisiert. Dies dient dem sozialen Zusammenhalt in der Abteilung und wird immer positiv angenommen!

Abteilungsleitung

Peter Küsters

erreichbar per Mail: pkuesters@gmx.de


Übungsleiter

Lungensport - 50 Watt-Gruppe

Cornelia Krause (links)

Tel.: 0049 174 1659395

 

Lungensport - 75 Watt-Gruppe

Garnet Hellwig (rechts)

Tel.: 0049 2845 949898

 

Wirbelsäulentraining

Susanne Bach (ohne Bild)

Tel.: 0049 2841 3682982



trainingszeiten

Lungensport | 75 Watt

Lungensport | 75 Watt

Lungensport | 50 Watt

Lungensport | 75 Watt

Lungensport | Wasser

Lungensport | Wasser

Wirbelsäule

Wirbelsäule

Wirbelsäule

Montag

Montag

Dienstag

Dienstag

Mittwoch

Mittwoch

Dienstag

Montag

Montag

18.30 bis 19.45 Uhr

19.45 bis 21.00 Uhr

18.30 bis 19.30 Uhr

19.30 bis 21.00 Uhr

17.00 bis 18.00 Uhr

18.00 bis 19.00 Uhr

17.00 bis 18.00 Uhr

09.30 bis 10.30 Uhr

10.30 bis 11.30 Uhr

Grafschafter Gymnasium

Grafschafter Gymnasium

Grafschafter Gymnasium

Grafschafter Gymnasium

Aktivbad Solimare

Aktivbad Solimare

Gesamtschule Geschw.-Scholl

Aktivbad Solimare

Aktivbad Solimare

Garnet Hellwig

Garnet Hellwig

Cornelia Krause

Cornelia Krause

Cornelia Krause

Cornelia Krause

Susanne Bach

Susanne Bach

Susanne Bach



Unsere Gruppen

Ein Schwerpunkt ist die effektive Atemtechnik. Wir arbeiten in zwei Leistungsstufen, um jeden entsprechend seiner Belastbarkeit zu fördern.

 

Gruppe 1 (50 Watt)

Hier liegt der Schwerpunkt auf Muskelkräftigung, Koordinationstraining und Atemtraining.

 

Gruppe 2-4 (75 Watt)

Bei diesen Gruppen geht es neben den o. g. Trainingsschwerpunkten auch um ein gezieltes Ausdauertraining.

 

Gruppe 5-6 (Wassergymnastik)

In diesen Gruppen lässt sich durch die Eigenschaften des Wassers die Effektivität der Übungen noch steigern. Aufgrund des Wasserdrucks wird die Brustmuskulatur unentwegt trainiert.


informationen

Laut dem Deutschen Behindertensportverband lautet die Definition: „Rehabilitationssport wirkt mit Mitteln des Sports ganzheitlich auf Menschen mit Behinderung ein. Er ist auf Art und Schwere und den körperlichen Allgemeinzustand des Betroffenen abgestimmt.“ Diese gesetzlich definierte Leistung bietet der DBSV in Gruppen allen Menschen mit Behinderung an. Die Qualität wird durch die betreuenden Ärzte und die qualifizierten Übungsleiter sichergestellt, wobei Art und Intensität des Rehasports anhand der Verordnung in enger Abstimmung festgelegt werden. Ziel ist es, Ausdauer, Kraft und, Koordination zu stärken, Flexibilität zu verbessern und das Selbstbewusstsein zu stärken. Hilfe zur Selbsthilfe heißt die Devise. Die Verantwortlichkeit für die eigene Gesundheit soll gestärkt und zu aktivem gesundheitlich orientiertem Sporttreiben motiviert werden.

 

Lungensport

Lungensport ist als ergänzende Komponente einer medika-mentösen Therapie bei den o. g. Atemwegs- und Lungener-krankungen sehr wichtig. Die genannten Krankheiten führen – ausgelöst durch unterschiedliche Faktoren – leicht zu Atemnot. Bedingt dadurch kommt es zu einer Kettenreaktion: Vermeidung körperlicher Belastung – dadurch Verminderung der Muskelmasse und der Belastbarkeit – Verschlechterung der Lungenfunktion. Dies wiederum führt nicht selten zu einer Abkapselung und zum Verlust sozialer Kontakte. Auch hier kann die sportliche Betätigung unter „Leidensgenossen“ hilfreich sein.

 

Lungentraining zu Wasser und zu Lande

Seit 2000 gibt es im Moerser Turnverein auch Rehagruppen für Menschen, die an den Atmungsorganen erkrankt sind. Die Übungsstunden führen speziell ausgebildete Therapeutinnen oder qualifizierte Übungsleiterinnen durch. Die ärztliche Betreuung liegt in Händen des Chefarztes der Pulmologie vom Krankenhaus Bethanien, Herrn Dr. Voshaar.


arbeit von unschätzbarem wert

Den Wert des Ehrenamts kann man nie genug betonen. Diese Auffassung teilen auch der Stellvertretende Landrat des Kreises Wesel, Heinrich Friedrich Heselmann, und der Stellvertretende Bürgermeister der Stadt Wesel, Dr. Peter Heß, die im Rahmen der Feierlichkeiten – gemeinsam mit Heinrich Gundlach, Vorsitzender des Kreissportbundes Wesel e.V. und Dr. Klaus Balster, Ehrungsbeauftragter im Programm "Bewegt GESUND bleiben in NRW!" des Landessportbundes NRW – die Auszeichnungen vornahmen und den Geehrten den Dank von Stadt und Kreis aussprachen. Unterstrichen wurde die Wertschätzung von rund 90 Gästen in der Aula der Kunst- und Musikschule. Das passende Ambiente schufen Moderator Marc Torke und musikalische Darbietungen von Schülern aus der hauseigenen Talentschmiede.

 

Name: Abteilung Rehasport/Lungensport

Kategorie: Netzwerk

Verein: Moerser TV von 1850 e.V.

 

Die Lungensportgruppe des Vereins wurde in Kooperation mit der Medizinischen Klinik III (Lungenklinik) des Krankenhauses Bethanien in Moers im Jahre 2000 gegründet und 2001 vom Behinderten- und Rehabilitationssportverband NRW (BRSNW) zertifiziert. Inzwischen ist die Teilnehmerzahl so groß, dass die Gruppe in 5 Untergruppen aufgeteilt wurde. Viel Wert legt die Abteilung auf die intensive fachliche Aus- und Fortbildung der Übungsleiterinnen und Übungsleiter und die regelmäßige Teilnahme an Qualitätszirkeln.