Willkommen

Herzlich Willkommen im Verein der Zukunft!

Hier auf unserer Website finden Sie alle Informationen rund um den Verein. Termine, Trainingszeiten, Veranstaltungen, Berichte der einzelnen Abteilungen, Neuigkeiten und Vieles mehr! Wenn Sie etwas vermissen, Fragen oder Anregungen haben sollten, kontaktieren Sie uns per Email oder wenden Sie sich an die Geschäftsstelle. Die Kontaktdaten sind unter Kontakt aufgeführt.

MTV enorm in Form

11 Kreismeistertitel, 8 Vizetitel, 9 Bronzemedaillen sowie 12 weitere Platzierungen unter den besten 8 war die Ausbeute der Leichtathleten des Moerser TV bei den Kreismeisterschaften der Männer, Frauen und Jugend im Weseler Auestadion am vergangenen Sonntag. Erfolgreichste Athletin ihres Vereins war einmal mehr Silvana Stiller mit allein 4 Kreismeistertiteln bei den Frauen. Die fulminanteste Leistung gelang ihr dabei über 200m, die sie in 24,75 sec erstmals unter der 25 Sekunden-Marke lief, was ihr beim Blick auf die Zeitmessanzeige während des Zieleinlaufs einen Jauchzer entlockte. Über 100m blieb die Uhr zunächst bei 12,16 sec stehen, wurde aber dann auf die neue Bestzeit von 12,19 sec korrigiert. Hier wackelt die 12 Sekunden-Marke bedenklich und bei optimalen Bedingungen wäre eine Zeit im 11-Sekunden-Bereich durchaus möglich. Ein Wimpernschlag-Finale lieferte sie sich über 100m-Hürden mit ihrer Konkurrentin Lisa Hampel aus Kamp-Lintfort, das sie mit einer Hundertstel-Sekunde Vorsprung in 14,85 sec für sich entscheiden konnte. Den 4. Titel holte sie zusammen mit ihren Vereinskameradinnen Sabrina Novak, Carola Murmann und Luise Wagner in der 4x100m-Staffel, die nach 50,18 sec das Ziel erreichte. Hier rettete Luise Wagner, die zuvor über 400m der weiblichen Jugend A in 63,08 sec Kreismeisterin geworden war, als Schlussläuferin durch ihren tollen Einsatz den Vorsprung ins Ziel. Eine persönliche Bestleistung schaffte Silvana zudem mit 11,26 m im Kugelstoßen und sicherte sich damit den Vizetitel und abschließend einem 3. Rang mit 25,04 m im nicht ganz geglückten Diskuswurf. Ihren ebenfalls 2. Kreismeistertitel erreichte Carola Murmann durch einen einzigen Versuch im Hochsprung über 1,50 m, die danach diesen und andere Wettbewerbe leider verletzungsbedingt beenden musste. Doppel-Kreismeister darf sich auch Ronny Kühne nennen, der über 200m der Männer in 22,50 sec eine sehr gute Marke setzte und zusammen mit Thomas Kolassa, Youssef El Baghdadi und Marcel Brandt in der 4x100m-Staffel in 43,26sec einen beeindruckenden Sieg nach Hause lief. Er vervollständigte seine herausragende Leistung durch einen 2. Platz über 100m in 11,08 sec. Über die 2oom-Distanz konnte auch Marcel Brandt überzeugen, blieb er doch dicht hinter seinem Teamkollegen und erstmalig mit 22,77 sec auch unter der 23 Sekunden-Marke, was ihm den Bronzeplatz sicherte. Eine absolut kämpferische Leistung, besonders in der Schlussrunde, zeigte wieder einmal Christoph Schroer über 5000m der Männer, wofür er mit dem Sieg und der neuen Bestzeit von 15:57,92 min erstmalig unter der 16 Minuten-Schallmauer belohnt wurde. Seinem Laufkollegen Sebastian Rosenberg steckte noch ein 10 Kilometer-Lauf in den Beinen, wodurch er nicht so locker laufen konnte wie gewohnt, es aber nach 16:53,73 min für den Vizetitel reichte. Ebenfalls Kreismeisterin wurde Annika Langenohl mit 27,59 m im Diskuswurf der Frauen sowie abschließend der B-Jugendliche Niels Autrata, der über die 3000m-Strecke in 11:08,92 min souverän seine Runden zog.

Neben ihrem Titel mit der Frauen-Staffel wurde Sabrina Novak im Weitsprung mit 5,21 m Vizemeisterin und belegte zudem 2 dritte Plätze über 100m-Hürden in 16,21 sec und über 200m in 28,12 sec. Eine weitere Silbermedaille gab es für Simona Englisch (Frauen) über 400m in 65,99 sec genauso wie für Christoph Heide (männl. Jugend B) über die gleiche Distanz in 53,09 sec. In derselben Altersklasse erkämpfte Matthias Kiep den Vizetitel über 200m in 24,61 sec. Gleiches gelang den beiden Athleten zusammen mit ihren Team-Kollegen Fabio Grundmann und Leandro Corgiu, die beide durch ihre guten 100m-Zeiten von 11,86 sec. bzw. 11,88 sec maßgeblich zum Erfolg beitrugen, in der 4x100m-Staffel und der Zeit von 45,73 sec. Jeweils einen 3. Rang gab es für Heide über 100m in 11,73 sec und für Kiep im Weitsprung mit erzielten 5,55m. Über zwei 3. Plätze im Kugelstoßen mit 8,17 m und im Diskuswurf mit 15,94 m konnte sich Caren Strote (weibl. Jugend B) freuen. Ebenfalls einen Podiumsplatz sicherte sich der Senior der Gruppe Youssef El Baghdadi, der über 100m in guten 11,43 sec Dritter wurde.
Weitere Platzierungen: Carolin Dreier (wJA): 100m 14,75 sec (4.), 200m 30,85 sec (5.); Fabio Grundmann (mJB): 200m 23,71 sec (4.), 100m 11,86sec (6.); Luise Wagner (wJA): 200m 28,75 sec (4.), Caren Strote (wJB): 200m 30,14 sec (5.); Youssef El Baghdadi (M): 200m 23,53 sec (5.); Matthias Kiep (mJA): 100m 12,31 sec (5.); Sabrina Novak (F): Kugel 8,28 m (7.); Annika Langenohl (F): Kugel 8,19 m (8.); Leandro Corgiu (mJB): 100m 11,88 sec, 200m 24,75 sec (jeweils 8.)

Athleten des Moerser TV kämpften um Kreismeistertitel

Die Wettkampfsaison der Leichtathleten ist in vollem Gange und so standen für die Schüler und Schülerinnen A/B (Altersklasse 12-15 Jahre) des Moerser TV an den vergangenen beiden Wochenenden Kreismeisterschaften auf dem Programm. Im Weseler Auestadion konnten sie sich teilweise erstmalig in den unterschiedlichen Blockwettkämpfen Sprint Sprung und Lauf mit ihren Konkurrenten messen und dabei beachtliche Leistungen erzielen. So sicherte sich Christopher Retz (M14) mit der persönlichen Bestleistung von 7:23,79min über 2000m und 2092 Punkten den Vizetitel im Block Lauf (100m, 80mHürden, Weitsprung, Hochsprung, 2000m) gefolgt von Eric Borner, der mit 1864 Punkten Dritter wurde. Den zweiten Vizetitel erkämpfte sich Niklas Schäfer (M15) mit insgesamt 2103 Punkten ebenfalls im Block Lauf. Zwei weitere Bronze-Platzierungen erzielten Layla Großeit (W12) im Block Lauf mit neuer persönlicher Bestleistung über 800m in 3:02,16min und 1903 Punkten sowie Asdren Behramaj (M13), der im Block Sprint/Sprung (75m, 60mHürden, Weitsprung, Hochsprung, Ballwurf) seine Bestmarke im Weitsprung bereits zum 2. Mal in diesem Jahr um 17cm auf 5,21m steigerte und mit 2267 Punkte belohnt wurde. Das Team vervollständigten Eva Waszkowski und Annika Reese (W15), die im Block Sprint/Sprung ihren ersten Speer warfen und mit 1944 und 1868 Punkten die Plätze 4 und 5 belegten.

3 Gold-, 3 Silber- und 2 Bronzemedaillen erkämpften sich die Athleten eine Woche später bei den in Bottrop ausgetragenen Einzelwettbewerben. Souveräne Kreismeisterin im Diskuswurf wurde Charlotte Speckert (W13), die mit ihrer Weite von 30,79m nah an ihre Bestleistung herankam und damit gleichzeitig die fünftbeste Weite in Deutschland in ihrer Altersklasse erzielte. Die DLV-Spitzenposition verfehlte sie denkbar knapp, da ihr Versuch von 34,50m leider außerhalb des Sektors landete. Ihren Erfolg komplettierte sie mit dem Vizetitel im Kugelstoß mit 7,12m. Wieder einmal unermüdlich kämpfte Asdren Behramaj und wurde ebenfalls mit einem 1.und 2. Platz belohnt. Im Weitsprung reichten ihm 5,06m zum Titel. Die Steigerung im Hochsprung auf 1,50m bedeutete den Vizetitel und über 75m (10,81sec) und 60mHürden (10,58sec) wurde er jeweils Fünfter. Den 3. Kreismeistertitel sicherte sich Niklas Schäfer über 1000m in 3:15,88min und belegte im Kugelstoß (8,63m) Rang 5. Vizekreismeisterin über 100m wurde Anne-Marie Brixy (W14) in 13,73sec und erlief sich gleichzeitig Rang 6 über 300m (47,06sec). Die 2 Bronzemedaillen erkämpfte sich Christopher Retz über 1000m in 3:15,95min (P.B.) und im Weitsprung (4,64m). Zudem belegte er Platz 5 im Kugelstoß (7,00m) sowie Rang 6 über 100m (14,22sec). Weitere Platzierungen unter den besten 6 erzielten Eva Waszkowski (100m:14,69sec;5.) sowie Jill (W12) und Celine Jacobsen (W13), die sich über 800m jeweils um eine halbe Minute auf 2:54,90 bzw. 2:44,88min steigerten, was für beide den 6. Platz bedeutete. Siebte über 75m (11,90sec) wurde Alexandra Peter (W12).

Björn Temmler startet gut in die Bahnsaison

Nachdem sich Björn Temmler den Traum erfüllen konnte und vor 2 Wochen in Essen über 10.000m in 33:59,43 Min. die Qualifikation zu den Deutschen Senioren Meisterschaften in der Altersklasse M 30 schaffte, zeigte er jetzt auch in Oedt beim Bahneröffnungssportfest über 5.000m eine ganz starke Leistung. Von Beginn an stand die Marschroute fest, 1:20 er Runden und auf den letzten 1000m nochmal alles investieren. Dieses ist ihm auch eindrucksvoll gelungen. In einem gut besetzten Starterfeld wurde Björn mit der guten Zeit von 16:29,88 Vierter und war mit seinem Lauf mehr als zufrieden.

Erstes Kinder- und Jugendprojekt war ein voller Erfolg

Am vergangenen Samstag war es soweit: Nach längerer Vorbereitung wurde im Rahmen des vom Moerser TV neu gegründeten Kinder-und Jugendprojekts "MTV Kids and Teens" nun das erste Projekt im Hochseilgarten Wedau durchgeführt.  Schon im Vorfeld war durch die grossartige Resonanz auf die Anmeldungen zu erwarten, dass wir uns mit einer riesigen Gruppe auf den Weg nach Duisburg machen sollten. So war es dann auch, insgesamt warteten schon um kurz nach zehn 49 Kinder und Jugendliche auf Ihre 8 Betreuer, damit es losgehen konnte. Extra für unseren Ausflug hatten wir zusätzlich zu unseren Vereinsbussen noch einen Reisebus angemietet. Um elf erreichten wir den Sportpark Wedau und meldeten uns an. Danach bekamen wir alle unser „Geschirr“ angelegt und lauschten danach einer ca. halbstündigen Einweisung in die Sicherheitsbestimmungen und die Gegebenheiten des Klettergartens. Unsere neu gewonnenen Erfahrungen sollten wir direkt auf dem Einweisungsparcours, der drei Stationen beinhaltete, unter den wachsamen Augen des Personals ausprobieren und den Nachweis erbringen, dass wir alles verstanden haben. Danach machten sich alle auf den Weg, die 4 Marathonparcours zu bezwingen. Dabei ging es um Überwindung von 42 Stationen hoch oben in den Baumwipfeln, geteilt in 4 grosse Teilabschnitte von leicht bis schwer. In der Folge sollte sich zeigen, dass ausnahmslos Vollblutsportler durch die Bäume turnten, da kaum einer von uns wirklich wesentliche Probleme bei der Bewältigung der Aufgabe hatte. Der ein oder andere musste sich schonmal überwinden, aber viele helfende Hände waren stets zur Stelle, um auch den Kleineren die Angst zu nehmen.  Ein Höhepunkt für jeden „Kletterer“ war mit Sicherheit die Station, bei der man sich erst durch ein grosses Netz über den Kanal hangeln musste, um sich dann später vom höchsten Punkt der Strecke über eine Seilwinde mit ca. 30 km/h abzuseilen.

Somit hatten wir einen sehr ereignisreichen Tag mit super Wetter und viel Spaß. Blessuren gab es so gut wie keine zu vermelden und den grössten Schreck bekamen wir nicht in luftiger Höhe, sondern als bei Abfahrt zum Sportplatz zwei Personen fehlten. Aber auch diese beiden wurden wieder „eingefangen“, so dass es mit etwas Verspätung zufrieden und erschöpft nach Hause gehen konnte.

Am 30.05. Mai wartet nun das nächste Projekt auf alle: Schnupperfliegen mit den Elektroseglern auf dem Flugplatz Kamp-Lintfort!

Hier geht es zu den Fotos:

Veranstaltungen

Mi, 17.01.18 ab 18:30 Uhr
Vorstandssitzung

Qualitätsbündnis Sport NRW

Unsere Partner

Unsere Partner, mit deren Hilfe wir einen Defibrillator anschaffen konnten.

Luftaufnahmen NRW

Luftaufnahmen NRW hat ein tolles 365° Panorama unserer Sportanlage erstellt. Klickt unten auf das Logo und ihr könnt die Sportstätte einmal aus einer ganz anderen Perspektive betrachten!

An-/Abmeldung