Willkommen

Herzlich Willkommen im Verein der Zukunft!

Hier auf unserer Website finden Sie alle Informationen rund um den Verein. Termine, Trainingszeiten, Veranstaltungen, Berichte der einzelnen Abteilungen, Neuigkeiten und Vieles mehr! Wenn Sie etwas vermissen, Fragen oder Anregungen haben sollten, kontaktieren Sie uns per Email oder wenden Sie sich an die Geschäftsstelle. Die Kontaktdaten sind unter Kontakt aufgeführt.

Trommelkurs

Am vergangenen Sonntag trafen sich 19 Kinder aus allen Abteilungen in unserem MTV-Vereinsheim, um mit Ihrem „Kursleiter“ Frank Reese und seinen Helfern eine eigene Trommel herzustellen und gemeinsam Musik zu machen.

Nach einer kurzen Einführung in die unterschiedlichen Möglichkeiten des Trommelns machten wir uns an die Herstellung der eigenen Instrumente.

Den Plan, als ersten Schritt die Böden aus den Blumentöpfen zu entfernen, mussten wir nach den ersten „Bruchstücken“ begraben. Somit gingen wir direkt dazu über, uns 5-6 größere Stücke Butterbrotpapier zurechtzuschneiden und diese mit Tapetenkleister einzuweichen. Nun war beim Anbringen der feuchten Schlagfläche ein wenig Geschicklichkeit gefragt, gleichzeitig musste man ganz schön aufpassen, sich bei diesem Arbeitsschritt nicht selbst vollständig einzukleistern. Nachdem wir hintereinander bis zu 6 Schichten eingeweichtes Papier aufgebracht hatten, wurde dieses mit einer Kordel fixiert und die überstehenden Reste abgeschnitten. Zum Schluss wurden die Trommeln noch mit Stoffen und anderen Materialien nach eigenem Geschmack individuell gestaltet und verschönert. Den Rest der Zeit, den die Trommeln zum Trocknen brauchten, wurde gemeinsam am Schlagzeug und mit anderen Klanginstrumenten musiziert. Hier konnten einige Kinder Ihr Rhythmusgefühl bereits sehr gut unter Beweis stellen.

Mittlerweile dürften die Trommeln getrocknet sein und sich hoffentlich in häufigem Gebrauch befinden. 

Talente vom Moerser TV laufen der Konkurrenz bei der OTV – Meile auf und davon

Der Moerser TV war am vergangenen Wochenende mit insgesamt 16 Aktiven bei der 21. Auflage der OTV – Meile im Oberhausener Kaisergarten vertreten. Das alle Athleten in diesem Jahr besonders schnell waren lag bestimmt daran, dass es in diesem Jahr mit 6 Grad extrem kalt war.

Bei den Bambinis über 380m zeigte Julian Kambartel was für ein Talent er ist. Nach zurückhaltenden Start dominierte er das Rennen und siegte am Ende mit der Spitzenzeit von 1:18 Min. Eine ganz schlechte Ausgangsposition erwischte Joel Lange beim Start. Von ganz hinten musste er das Feld aufholen und kämpfte sich am Ende in 1:25 Min. auf Platz 3 vor. Über 850m in der Altersklasse W 8 mischten auch die beiden Mädels Liv Schwarzer und Hannah Kambartel vorne mit. Liv wurde mit 3:26 Min. 2. und Hannah wurde in 3:29 Min. 3. In der Altersklasse M 9 hatte Kreis-Cross-Meister Lukas Veltges über die 850m die Konkurrenz voll im Griff und siege hier in 3:16 Min. Auch Judith Veltges wollte ihrem Bruder in der Altersklasse W 11 nichts nachstehen und siegte über 1800m in 7:17 Min. Eine überzeugende Leistung über die gleiche Strecke zeigten auch Jule Asmuth als 5. in 7:40 Min. und Anna Kirst als 8. in 8:10 Min. Gute Ergebnisse erzielten in der Altersklasse M 12 über 2200m auch Lucas Reichert als 5. in 9:32 Min. und Patrick Sommer als 6. in 9:37 Min. Niclas Kügler wurde in der gleichen Altersklasse 9. in 10:04 Min. Auch Marius Engelmann konnte in der Altersklasse M 13 sich einen Platz auf dem Podium erkämpfen. Er wurde am Ende in 9:07 Min. 3. über die 2200m Strecke. Einen sehr guten Lauf zeigte auch Mittelstreckenneuling Erik Borner in der Altersklasse M 15 über die 4000m Strecke. Mit der Zeit von 20:21 min. wurde er 2. Tobias Grüner (männliche Jugend B) erkämpfte sich im gleichen Lauf in 17:05 Min. einen sehr guten 4. Platz. Einen sehr guten 2. Platz über die gleiche Strecke erkämpfte sich in der Altersklasse M 50 Ronald Grüner in 18:07 Min. Jürgen Gersch zurzeit von Heuschnupfen geplagt lief die 10,1 Km lange Strecke und wurde in der Altersklasse M 55 in 46:41 Min. 4.

Georg Gabriel wird 90

Unser Georg wurde am 17.02.2011 90 Jahre jung

Es gratuliert die Langlaufabteilung des Moerser TV

Wenn jemand 90 Jahre alt wird, erwartet man nicht unbedingt, dass er so aussieht wie Georg Gabriel: schlank und austrainiert. Wer sein Alter nicht kennt, schätzt ihn auf Mitte 70. Dieser Athlet des Moerser TV wird am 17. Februar diesen Jahres also offensichtlich nicht 90 Jahre alt werden, sondern 90 Jahre jung geblieben sein. Herzlichen Glückwunsch! Kein Wunder, dass er mit 90 noch so fit ist, trainiert er doch  zur Zeit noch immer zwei- bis dreimal die Woche und läuft dabei jeweils acht bis zwölf Kilometer. 19 Marathons ist Gabriel bisher gelaufen und in diesem Jahr möchte er, man höre und staune, unbedingt seinen 20. finishen. Die Zeit sei ihm egal, sagt er: „Hauptsache ankommen.“ Nachvollziehbar.

Seit er in die Altersklasse 65plus kam, hat er so manchen Rekord aufgestellt, über 40 Vereinsrekorde sowieso, aber auch Deutsche Rekorde: den über 3000 m Hindernis in der M65 zum Beispiel, oder im Halbmarathon in der M75, oder im Halbmarathon in der M85. Auszüge der besten Ergebnisse einer langen Karriere: Marathon in 3:10 Stunden in der M65 in Bonn, Deutscher Meister über 25 km in 1:45 Stunden in der M 65, Halbmarathon in 1:37 Stunden in der M75 in Weeze, oder die 10 km in 54:34 Minuten mit 86 Jahren beim Moerser Schlossparklauf. Einer seiner aktuellsten Ergebnisse: Mit 89 Jahren lief Gabriel die 10-km-Distanz in 58:44 Minuten beim Weezer Staffellauf. „In Weeze ist Schorsch noch kurz vor dem Ziel beim Einlaufen ins Stadion hingefallen, hat aber jede Hilfe abgelehnt und ist sofort wieder weitergelaufen“ und lief noch  30:21Minuten  für 5 Km, wissen die Vereinskameraden zu berichten.Zu den meisten Wettkämpfen reiste Georg Gabriel  fast immer mit dem Fahrrad an, schaut, was es zu gewinnen gibt, und dann gewinnt er auch seine Klasse. „So viele Läufer in meinen Alter gibt es ja nicht“ sagt er mit einem Schmunzeln.

Nikolas Berger Ist Kreismeister 2011 im Weitsprung

Bei den Kreishallenmeisterschaften der B-Schüler/innen am Sonntag dem 13.02. in Rhede konnte unser Neuzugang Nikolas Berger ein hervorragendes Ergebnis für sich erzielen. Er wurde mit einer Weite von 4,61 m unangetastet vom großen Teilnehmerfeld Kreishallenmeister und konnte sich vom Vorkampf bis zum Endkampf von Sprung zu Sprung steigern. Eine weitere Platzierung erlangte er beim 60 m Sprint. Nach der Qualifikation im Vorlauf mußte er 2 mal kurz hintereinander den Zwischenlauf absolvieren, weil die Zeitmessanlage versagte und schloss in 9,13 sec seinen Lauf mit Platz 5 ab. Layla Großeit hatte dagegen Pech, sie startete über 60 m Hürden, kam bis zur 5. Hürde in einen wunderbaren Lauf, strauchelte jedoch dann und konnte nach einem Sturz nur noch humpelnd das Ziel erreichen. Weitere Ergebnisse des Tages: Alexander Berger 9,96 über 60 m und 3,69 m weit, Layla Großeit 9,46 sec. und 3,92m, Alexandra Peter 9,68 sec. und 3,87 m.

Silvana Stiller Sportlerin des Jahres 2010

Mindestens so erfolgreich wie in der vergangenen Leichtathletiksaison waren unsere MTV-Sportlerinnen beim Sportlerball am vergangenen Freitag. Nach den Einführungsworten des Bürgermeisters Norbert Ballhaus und des Vorsitzenden des Stadtsportverbandes Christoph Fleischhauer eröffnete auch in diesem Jahr der bekannte Moderator Uli Potofski die Ehrungen der besten Moerser Sportler des Jahres 2010.

Der Reigen der Ehrungen begann mit der Präsentation der besten Mannschaften.  Nach Bekanntgabe des 4. Platzes, der an die Faustballmannschaft des TV Asberg ging, war klar, dass unsere MTV-Frauenstaffel den Sprung aufs Treppchen auf jeden Fall geschafft hatte. Auf dem Bronzerang landete die Mannschaft des Fechtclubs Moers und die Spannung wuchs nochmals deutlich. Am Ende mussten sich unsere „Mädels“ nur ganz knapp dem Mädchenduo vom Grafschafter Rad- und Motorsportverein geschlagen geben und landeten auf einem hervorragenden zweiten Platz. Sogleich wurden die drei  Vertreterinnen Silvana Stiller, Carola Murmann und Luise Wagner ( Sabrina Novak weilte im Urlaub ) auf die Bühne gerufen und von Uli Potofski über das vergangene Jahr und über die weitere Zielsetzung interviewt. Belohnt wurden Sie mit einem schönen Pokal und einem Teambonus des Sparkasse am Niederrhein, die auch auf der Sportlerehrung wieder ihr Engagement für den regionalen Sport unter Beweis stellen konnte.

Nach ein paar Einlagen folgte die Wahl des besten Sportlers. Hier verwies der Eiskunstläufer Maxim Stiefel den Boxer Sahan Albay, den Eishockeyspieler Christian Ehrhoff sowie den Fechter Paul Tenbergen auf die folgenden Plätze.

Im letzten Punkt der Ehrungen wurden die besten Moerser Sportlerinnen des Jahres 2010 ausgezeichnet. Nachdem die Tennisspielerin Antonia Lottner und die Judoka  Alisa Commateo für die Plätze 4 und 3 geehrt wurden, ging es auch hier wie bei den Mannschaften in ein spannendes Finale. Nach der Verkündung des Silberplatzes, der an die Fechterin Anna Gerwers ging, war klar: Silvana Stiller ist die Sportlerin des Jahres 2010, was nicht nur, aber im Speziellen am MTV-Tisch für Jubelstürme sorgte. Somit konnte Silvana Ihre äußerst erfolgreiche Saison mit einem weiteren Titel krönen, ein mehr als 10%-iger Vorsprung spricht dafür, dass dies auch hoch verdient ist.

Oftmals wird die Leichtathletik nicht als Teamsport sondern als Einzelsport gesehen. Dass es aber auch bei der Leichtathletik nur gemeinsam möglich ist, Erfolge zu erzielen machte Silvana bei der Ehrung im Interview mit Uli Potofski deutlich: Nach den Gründen für Ihren Erfolg gefragt, führte Sie neben Trainingsfleiß und Ausdauer auch die Zusammenarbeit mit Ihrem langjährigen Trainer Klaus Kiep an, bei dem Sie sich für seine immerwährende Unterstützung sichtlich bewegt bedankte.

An dieser Stelle möchten wir unseren Sportlerinnen nochmals ganz herzlich zu den hervorragenden Ergebnissen gratulieren, wir sind stolz auf Euch!

Veranstaltungen

Mi, 17.01.18 ab 18:30 Uhr
Vorstandssitzung

Qualitätsbündnis Sport NRW

Unsere Partner

Unsere Partner, mit deren Hilfe wir einen Defibrillator anschaffen konnten.

Luftaufnahmen NRW

Luftaufnahmen NRW hat ein tolles 365° Panorama unserer Sportanlage erstellt. Klickt unten auf das Logo und ihr könnt die Sportstätte einmal aus einer ganz anderen Perspektive betrachten!

An-/Abmeldung